Club Nautique Wintertörn 2020: Malaysia / Langkawi – Thailand/ Butang Gruppe I Tarutao Nationalpark 

Segelurlaub als Wintertörn! Diesen Winter waren wir in Asien unterwegs. Wir hatten einige Katamarane gechartert und segelten damit in der Andamanensee, also an der Westseite der malaiischen Halbinsel. Bei vorherigen Törns waren wir immer von Phuket aus gestartet und dann Richtung Süden gereist. Das ist doch ein recht weiter Weg bis hinunter in die Butang Gruppe mit Ko Lipe als End- und Wendepunkt.  Diesmal haben wir deshalb unseren Start von der Insel Langkawi ausgewählt und waren somit direkt im Revier der vorgelagerten Inseln der Butang Gruppe, welche sich im Tarutao Marine Nationalpark befinden. Von Langkawi als nördlichster Insel in Malaysia sind es hinüber nach Ko Lipe und in die Butang Gruppe nur 10-20 Seemeilen, je nachdem welche Insel man zuerst ansteuert.

Langkawi selbst ist eine gut erschlossene Insel, welche mit einigen interessanten Attraktionen aufzuwarten hat.  Die Insel genießt vom malayischen Staat einen Sonderstatus, da man den Tourismus hier verstärkt entwickeln möchte. So ist Langkawi insgesamt eine duty free-Zone, so dass man für die Versorgung der Yachten für den Segeltörn mit Lebensmitteln inkl. alkoholischer Getränkte keine Schwierigkeiten hat und diese auch recht preiswert ist. Das gilt besonders unter Beachtung der Tatsache, dass in Malaysia die Bevölkerung weitestgehend muslimisch geprägt ist. Da wir 2 Tage früher angereist waren, haben wir einen Tag genutzt, um uns einen Wagen samt Fahrer zu mieten, der uns die Insel mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gezeigt hat. Da der Fahrer einige Jahre in Stuttgart gelebt und gearbeitet hat, war schnell eine herzliche Nähe hergestellt und dieser Ausflug machte noch mehr Spaß.  Auf die Hauptattraktion, die Skybridge haben wir verzichtet, da diese ziemlich stark besucht, um nicht zu sagen überfüllt war. Aber einen Ausflug mit einem Boot in den Mangrovenwald mit Seeadlerfütterung, Besuch bei den Mangrovenaffen und Fischfarmen war schon sehr interessant. Weiter dann an die Wasserfälle und besonders eindrucksvoll die Krokodilfarm.

Segelurlaub als Wintertörn: Das Revier, Malaysia / Langkawi – Thailand/ Butang Gruppe I Tarutao Nationalpark, eignet sich hierfür perfekt!

Am Sonnabend dann die Übernahme der Yachten. Hier alles sehr kompetent und mit europäischem Standard, wenn auch eine Yacht ziemlich schlecht dastand. Vielleicht lag das auch daran, dass diese Yacht im Einsatz war und die Ersatzteile nicht so einfach herbeizuschaffen sind. Man berichtet auch von Crews, die nicht so sorgsam mit den Schiffen umgehen, wie man es eigentlich erwarten sollte. Aber wie auch immer, nach 2 Tagen bekamen wir dann eine Yacht komplett ausgetauscht und so war dann alles in Ordnung.

Segeluraub als Wintertörn

Etwas umständlich und aufwändig ist das nötige Aus- und Einklarieren, wenn man von Langkawi hinüber in die Butang Gruppe möchte, da man dann schon in Thailand ist. Besonders fällt auf, dass das Meer um Langkawi herum sehr trüb ist und obwohl es nur wenige Meilen hinauf nach Ko Lipe sind, ändert sich mit der Landesgrenze auch die Wasserqualität bzw. die Sicht im Wasser komplett. In der Butangruppe machen dann auch das Schnorcheln, Schwimmen und Baden wieder viel mehr Spaß.

Ko Lipe haben wir inzwischen mehrfach besucht und die Entwicklung dieser Insel ist sehr bemerkenswert. 2007 war das noch eine relativ ruhige „Backpackerinsel“, die ihren besonderen Reiz durch die ruhige, entspannte und nicht auf Kommerz ausgerichtete Atmosphäre hatte. Inzwischen ist die Insel komplett durchorganisiert und der Kommerz hat Einzug gehalten. Dennoch ist die Insel interessant und wichtig, da hier quasi die einzige Möglichkeit besteht sich mit den nötigen Dingen zu versorgen. Die anderen Inseln des Marine Parks haben mitunter ein Ressort oder eine Ranger-Station mit sehr begrenzten Möglichkeiten Proviant aufzufüllen oder auch am Abend einen Restaurantbesuch zu machen. Besonders wichtig ist der Hinweis, dass es dort nirgends die Möglichkeit gibt Süßwasser nachzubunkern. Lediglich eine Rangerstation hat Wasser, welches man dann in Kanistern an Bord transportieren muss. Also sollte man unbedingt eine Yacht buchen mit Seewasserentsalzungsanlage!!

Die Thais, im Wesentlichen dem Buddhismus verhaftet, sind von daher noch angenehmer und viel entspannter, da offensichtlich mit weniger Regeln belegt. Interessant sind auch die typischen Longtails bei denen der Antrieb mit einem offenen Motor aufgesetzt auf die Steuer und Antriebswelle. Je nach Ausführung machen die Motoren einen Heidenlärm und sind bereits von Ferne zu hören und zu sehen. Von Ko Lipe aus, bieten die Longtails Ihre Touren zu den umliegenden Inseln, Stränden und Tauchplätzen an, so dass es viel Gewusel am Morgen und Abend um Ko Lipe gibt. Alles dreht sich um den Tourismus und die Touristen. Auch hier waren die Auswirkungen von Corona zu spüren, da der Touristenstrom merklich zurück gegangen war. Bemerkenswert ist es, dass sowohl auf Langkawi als auch in Ko Lipe problemlos für wenig Geld!! Prepaidkarten zu erwerben waren mit denen man dann überall Internetzugang hatte. 4 G war dabei immer Standard.  Für umgerechnet 7 € eine Prepaidkarte mit 40 GB Datenrate und Telefonie auf 4 G Niveau – da kommt man schon ins Grübeln bei einem Vergleich mit unseren Angeboten in Deutschland.

Wir haben auf diesem Törn keine Meilen in Größenordnungen gesegelt, da die Inseln alle recht dicht beieinander liegen und auch der Wind eher mäßig geweht hat.  Stattdessen haben wir die herrlichen Inseln des Naturparks, die Schnorchel- und Bademöglichkeiten genossen, verschiedentliche abendliche Restaurantbesuche mit toller einheimischer Küche ausgiebig genutzt und eine erholsame Zeit gehabt.

Alles in allem mal wieder ein erlebnisreicher und entspannter Segelurlaub.

Wir lieben segeln!

… DAS SAGEN UNSERE MITSEGLER

Liebe Segelfreunden – Eure Meinung ist uns wichtig!