Icon DownloadsHäufig gestellte Fragen

Aktuelles zum Coronavirus

Liebe Segler,
bis Mitte März diesen Jahres haben wir, trotz der Entwicklungen mit und um Corona, die Vorbereitungen für eine erfolgreiche Segelsaison 2020 im Revier Tyrrhenisches Meer so durchgeführt, dass wir kurzfristig in der Lage sind, die Törns wieder aufzunehmen und durchzuführen. Wir sind also bereit!!
Jedoch ist die Coronapandemie in diesem Jahr der wesentliche limitierende Faktor! Alles ist nur in Abhängigkeit von den Reisemöglichkeiten und den sonstigen gültigen Beschränkungen machbar und denkbar. Ihr habt sicher die Nachrichten über die Verlängerung der weltweiten Reisewarnungen bis Mitte Juni zur Kenntnis genommen. Damit rückt ein denkbarer Törnstart frühestens auf den 20.6.2020!! Alle Törns bis dahin haben wir abgesagt!
Wie es danach weitergehen kann, bleibt abzuwarten. Eine sehr schwierige Situation für uns. Daher wollen wir uns sehr herzlich bedanken für die vielfache Anteilnahme von Euch an unserer Situation, für die angebotene Hilfe und für das große Entgegenkommen bei unseren Vorschlägen und Bitten, die Törns auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir haben zwar keine Lobbyisten in Brüssel oder Berlin oder so mit all deren Möglichkeiten! Dafür haben wir die besten Mitsegler!!
Unsere Lobby, das seid Ihr – und das zählt für uns viel mehr!! Vielen herzlichen Dank!!
Ihr könnt Euch sicher sein, dass wir (Club Nautique) so stabil sind, dass wir die Situation durchhalten und überstehen, bis ein Impfstoff zur Verfügung steht oder bis es anderweitige Lösungen gibt, sodass die Törns ohne Gefährdung durch Corona wieder durchgeführt werden können. Eure Törnanzahlungen sind sicher!!!
Natürlich werden wir Euch regelmäßig über veränderte Situationen direkt und über diese Webseite auf dem Laufenden halten. Gerne beantworten wir alle Fragen!!
Wir wünschen Euch allen, dass ihr gut durch diese Zeit  kommt, gesund bleibt und die nötige seemännische Gelassenheit aufbringt.
Herzliche Grüße und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel bei all Eurem Tun!
Euer Club Nautique Team

Der Weg zu uns an Bord

Um die Anreise kümmert sich jeder Teilnehmer selbst.

Ausgangsort für unsere Törns ist Porto Santo Stefano auf der Halbinsel Argentario im Süden der Toskana. Der Liegeplatz befindet sich in der kleinen Marina links neben der Fähre. Ihr fahrt also  auf der Hauptstraße entlangin die Stadt hinein , bis Ihr rechts den großen Fähranleger seht. Von da nur wenige Meter die Hauptstraße weiter fahren.

Adresse: Via Scalo Colombo 13 – Porto Santo Stefano GR, Italien 42° 26‘ N, 11° 7‘ O
Anfahrt Porto Santo Stefano

Bitte findet Euch am Sonnabend möglichst gegen 12 Uhr auf dem jeweiligen Schiff ein. (Freya, Inga oder Alila). Sollte es später werden, ruft uns bitte kurz an.

Ausrüstung

Um dir das Packen so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir dir schon mal eine mögliche Packliste zusammengestellt. Generell gilt: je weniger desto besser, denn die Kabine auf der Yacht ist klein.

Ein Koffer nimmt in der kleinen Yachtkabine zu viel Platz weg. Besser geeignet ist eine Reisetasche, die zusammengefaltet und gut verstaut werden kann.

Bordkasse

Zu Beginn des Törns wird eine Bordkasse  eingerichtet, in die alle Teilnehmer gleich viel einzahlen. Aus dieser Kasse werden die Betriebskosten der Yacht (Liegegebühren in Häfen/Buchten, Diesel, Wasser, Gas) und die Verpflegung bezahlt. Im Fall eines Bootsschadens wird der Selbstbehalt der Kautionsabgeltung (max. 250€ pro Boot und Crew, also ca. 30 € pro Person bei 8 Teilnehmern auf der Yacht) ebenfalls über die Bordkasse gedeckt.

Verwaltet wird die Bordkasse von einem Mitglied der Crew, das zu Beginn der Reise ausgewähl wirdt. Weil sich die Kosten an Bord nach den Vorlieben der Crew richten (z.B. was und wie viel man isst, ob man vor Anker geht oder die Nächte lieber in Häfen verbringt etc.), lassen sich die tatsächlichen Ausgaben nie exakt vorhersagen.

Traditionsgemäß wird der Skipper aus der Bordkasse mitverpflegt, d.h. er zahlt nicht in die Bordkasse ein.

Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung

Muss man gut trainiert sein, weil man ja sicher viel an den Leinen ziehen muss?

Jeder kann sich da einbringen, wo es ihm möglich ist. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man sich sicher über Deck bewegen kann.

Muss man da Vorkenntnisse haben, wenn man mit auf Törn geht?

Nein – Vorkenntnisse muss man nicht haben. Unsere Skipper sorgen dafür, dass sich jeder der will ganz schnell in die Crew einfügen kann.

Wie lange dauert ein Törn?

1-2 Wochen. Immer von Samstag bis Samstag.

Wieviele Seemeilen fährt man bei einem Törn?

Bei einem gemütlichen Urlaub oder Aktivtörn schafft man gute 170 sm

Wie lange dauert der SBF Kurs?

6 Kursabende und 1 Praxistag für den Seeteil und 2 Kursabende für den Binnenteil