SkipperinterviewsEunike Schu Ausbilder und Skipper

Eunike im Interview

Hallo Eunike, Du gehörst ja auch zum „Club Nautique Skipper-Team“ und kümmerst Dich in der Region Kulmbach/Franken um die wachsende Zahl der der Motor- und Segelbootfreunde.

Wie und wann Du Deine Leidenschaft für den Bootssport entdeckt hast, ist ja ganz prima in Deinem Beitrag „Traumjob Skipperin“ auf der Club Nautique Seite beschrieben. Jetzt würde mich aber interessieren, wie Dein Alltag als Skipperin in Kulmbach/Franken so aussieht – Sportboot bzw. Segelboot sind ja Begriffe, die man eher wo anders ansiedeln würde.

Stimmt, wir sind hier in einer Region, da denkt man nicht zuallererst ans Bootfahren, aber ich bin jetzt seit 2 Jahren hier aktiv und ich stelle fest, dass die Anfragen z.B. zur Sportbootführerschein-Ausbildung kontinuierlich zunehmen. Wir sind hier ja auch nicht komplett auf dem „Trockenen“, es gibt mehrere kleine Seen und Talsperren und auch der Main ist an vielen Stellen für Sportboote befahrbar.

In der Regel werden diese Gewässer für einen Kurzurlaub oder die kleine Auszeit am Wochenende genutzt.
Dann haben wir auch die klassischen  „Bootstouristen“, die ihr Boot einfach mit dem Trailer zum jeweiligen Urlaubsort mitnehmen.
Du siehst, Gründe für die Befähigung ein Boot sicher führen zu können gibt es auch hier reichlich.

Natürlich liegt hier der Schwerpunkt auf der Motorbootführerschein-Ausbildung, aber mehr und mehr Anfragen kommen auch zum Thema Segeln. Die meisten steigen mit dem Thema Binnensegeln ein und interessieren sich dann schnell für unsere Angebote bzgl. Segeln auf dem Meer. Der Einstieg erfolgt häufig über die Teilnahme an einem Urlaubstörn auf einer unserer drei Segelyachten. Danach sind die meisten so begeistert, dass sie das Segeln richtig lernen wollen und sich für den Segelschein interessieren.

Und dann? …
… ja dann kommen Sie mit zu einem unser Ausbildungstörns auf dem Mittelmeer – wenn die Vor-aussetzungen gegeben sind, auch mit anschließender Prüfung zum SKS (Sportküstenschifferschein).

Ok – lass uns mal wieder ins Binnenland zurückkehren. Wie funktioniert das mit der Ausbildung zum Sportbootführerschein?
Die Theoriekurse finden in Kulmbach statt, in den Räumen unseres Partners SSC (Surf und Segelclub) Kulmbach. Wir sind aktuell bei der Sportführerschein-Ausbildung immer so 3-7 Teilnehmer pro Kurs, Platz für größere Gruppen steht zur Verfügung.
Die praktische Prüfung machen wir auf dem Cospudener See bei meinem Kollegen Kay Böhme am Club Nautique Standort Leipzig. Dorthin fahren wir während der Ausbildung auch zum Üben – somit ist man mit dem Prüfungsgewässer bestens vertraut und kommt gut durch die Prüfung.

Tja Eunike – das hört sich doch alles sehr gut an. Ich danke Dir schon mal für Deine Zeit und wünsche Dir mit Deinen Aktivitäten rund um die Club Nautique Bootschule hier in Kulmbach weiterhin viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare